Wissenswertes von A bis Z

Auf dieser Seite erfahren Sie alles über den organisatorischen Ablauf bei "Den kleinen Weltentdeckern". Helfen Sie mit, diesen gemeinsam mit mir

so reibungslos wie möglich zu gestalten. 

Anmeldung

Wenn Sie Ihr Kind bei mir anmelden möchten, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit mir. Ich nehme mir gerne Zeit und informieren Sie über alles Wissenswerte. Terminanfragen können Sie telefonisch oder per Mail stellen. Ich freue mich auf Ihren Besuch!



Telefon

030 94396510

 

E-Mail

die-kleinen-weltentdecker@t-online.de

Krankheit

Gerade Kleinkinder erkranken häufig. Damit sie schnellstmöglich wieder gesund werden und andere Kinder nicht anstecken, müssen kranke Kinder zuhause bleiben. Erst wenn sie einen Tag fieberfrei sind, dürfen sie wieder in den Kindergarten; bei ansteckenden Kinderkrankheiten ist zudem ein vom Arzt ausgestelltes Attest über die Ansteckungsfreiheit des Kindes vorzulegen.



Eingewöhnung

Die Eingewöhnung ist mir sehr wichtig. Sie dauert in der Regel 2–3 Wochen, bei Bedarf auch länger. Jedes Kind hat sein eigenes Tempo der Eingewöhnung. Nur so kann das Kind ohne Ängste in der neuen Situation Vertrauen fassen.


Es ist nützlich, bereits vor der Eingewöhnung wechselseitige Vorstellungen und Erwartungen sowie Besonderheiten des Kindes in einem Informationsgespräch (Fragebogen) zu erörtern. Rituale beim Bringen und Abholen helfen ihrem Kind sehr. Die Eingewöhnung ist beendet, wenn ihr Kind mich (die Tagesmutter) als „SICHERE BASIS“ akzeptiert hat und sich von mir trösten lässt.



Sauberkeitserziehung

„Setzen Sie sich nicht selber unter Druck!!“

 

Im Umgang mit kleinen Kindern reagiert man meist intuitiv richtig.

Der Blick auf andere Eltern ist oft wenig hilfreich.

Jedes Kind hat sein eigenes Tempo!!

Die Blasen- bzw. Darmkontrolle kann nicht antrainiert oder geübt werden, da der Reifungsprozess des Kindes abgewartet werden muss.

Vermitteln Sie ihrem Kind kein Versagensgefühl.

Hilfreich beim Erlernen der Sauberkeit kann folgendes sein:

  • im Sommer beginnen (wenig Kleidung)
  • den Body gegen Unterhemd mit Unterhose ersetzen
  • dem Kind Hosen anziehen, die es alleine ausziehen kann
  • Kind nicht unter Druck setzen, z.B. „du bist schon so groß und trägst noch Windeln“
  • Erfolge loben und bei Misserfolgen Alternativen anbieten

Abschied des Tageskindes

Nachdem mit den Eltern eine Frist vereinbart wurde:

  • das Kind auf die kommende Situation (z.B. Kindergarten) vorbereiten
  • Bücher vom Kindergarten anschauen/vorlesen – Vorfreude auf den neuen Lebensabschnitt fördern
  • Geschichten über Abschied spielen, lesen und singen
  • kleines Abschiedsfest
  • Nachtreffen vereinbaren und einhalten
  • kleines Abschiedsgeschenk
  • die anderen Kinder darauf vorbereiten